Während einer kleinen Feierstunde wurden am vergangenen Samstag, den 08.02.2014 im Sportheim des FC Rauenberg die Sportabzeichen für das Jahr 2013 übergeben. Nachdem das Deutsche Sportabzeichen sein 100-jähriges Jubiläum  feierte wurde die Sportabzeichenaktion des FC Rauenberg nun bereits zum 15. mal veranstaltet. Die Aktion wird in den letzten Jahren in enger Zusammenarbeit mit dem SV Mondfeld durchgeführt. Nach der Neuausrichtung des Sportabzeichens ergaben sich viele Änderungen mit einigen neuen Disziplinen. Vermutlich auch dadurch wurden die Teilnahmen der vergangenen Jahre nicht erreicht. In einer kurzen Begrüßung durch den Vorstand des FC Rauenberg, Thorsten Hildenbrand, wurde erwähnt, dass das Erreichen des Deutsche Sportabzeichens ein Beweis einer guten allgemeinen sportlichen Fitness ist. Er bedankte sich auch bei den Prüfern für ihr Engagement mit einem kleinen Weinpräsent. Auch die Vertreterin der Vorstandschaft des SV Mondfeld, Frau Ulrike Lindner begrüßte alle Anwesenden und dankte den Prüfern und dem FC Rauenberg für das Bereitstellen der Sportanlage. Dann übernahm der Prüfer Edgar Grein das Mikrofon und er ging in seiner Rede auf die Neuerungen und die gestiegenen Anforderungen an die Prüfer ein. Weiterhin erwähnte er, dass trotz der vielen Termine, die zum Training bzw. zur Abnahme der Disziplinen angeboten waren, leider doch nicht die erhofften Teilnehmer kamen.

So konnten von den Prüfern Edgar Grein, Adolf Grein, Bernadette Grein und Eberhard Roth bei insgesamt 37 Erwachsenen und Jugendlichen der beiden Vereine die Sportabzeichen abgenommen werden. Dazu kamen noch 15 ehemalige Schüler der Eichwald-Grundschule Rauenberg. Die Urkunden wurden von der Sportabzeichenbeauftragten des Sportkreises Tauberbischofsheim, Frau Jutta Hellmuth, an die erfolgreichen Absolventen übergeben. Von den 37 Teilnehmern  (8 Teilnehmer vom SV Mondfeld und 29 Teilnehmer des FC Rauenberg), konnten 27 Personen das Sportabzeichen in Gold, 9 Personen in Silber und 1 Person in Bronze erreichen. Dies waren bei den Erwachsenen (in Klammer die Abzeichenart): Dorothea Anderlik (G), Tobias Blasmann (G), Adolf Grein (S), Bernadette Grein (G), Edgar Grein (G), Elvira Grein (G), Gerold Grein (G), Linda Grein (G), Vanessa Grein (G), Carmen Haas (G), Werner Hilbert (S), Thorsten Hildenbrand (S), Paul Knörzer (G), Claudia Roth (G), Eberhard Roth (G), Rene Roth (G), Anke Schmidt (G), Mario Schmidt (S), Henry Scholl (G), Jonas Schreiner (S), Wolfgang Schwab (G), Claudia Seubert (S), Jakob Straub (S), Ludwig Walla (G), Manuel Walla (G), Margarete Walla (S), Wolfgang Wamser (G), Otto Weis (G), Tilo Weißenborn (G). Bei den Kindern und Jugendlichen konnten an Celine Anderlik (G), Maurice Anderlik (G), Alicia Eckert (G), Anna Friedlein (G), Leon Friedlein (B), Julius Hildenbrand (S), Luisa Roth (G), Sarah Schmitt (G),  die Sportabzeichen übergeben werden. Hinzu kamen die 15 ehemaligen Schüler der Eichwald-Grundschule Rauenberg, Marlon Berberich, Leon Detsch, Lara Drehnhaus, Kevin Dühmig, Erik Faber, Inga Friedlein, Maximilian Geier, Sören Glatzel, Tom Grein, Julian Hildenbrand, Lukas Hildenbrand, Marie Hildenbrand, Leander Koch, Tom Schuck und Tim Weis, die ihre Urkunden entgegennehmen konnten. 6 Familiensportabzeichen konnten außerdem übergeben werden an die Familien Anderlik, Edgar Grein, Thorsten Hildenbrand, Friedlein, Rene Roth und Walla. Die Sportabzeichenbeauftragte Frau Hellmuth dankte den Prüfern und den Teilnehmern und wünschte sich mehr Mundpropaganda, so dass im laufenden Jahr vielleicht wieder die Anzahl der Abnahmen gesteigert werden kann.