Sinsheim/Karlsruhe. Der Badische Fußballverband verlieh auch in diesem Jahr KLEEblatt-Prädikate für herausragende Vereinsarbeit. Die Ehrung der 28 Gewinner fand am vergangenen Freitag im Achtzehn99-Kidz statt.

bfv-Präsident Ronny Zimmermann, Vizepräsident Jürgen Galm und Günter Hörner, Vorsitzender des bfv-Ausschusses für Freizeit- und Breitensport, überreichten 18 Mal das KLEEblatt- in Gold sowie zehn Prädikate in Silber und gratulierten ganz herzlich. „Unsere Fußballvereine leisten an der Basis vorbildliche Arbeit in Sachen Nachwuchsförderung und Ehrenamt. Es ist eine Freude, sie für ihr Engagement auszuzeichnen“, betonte Galm in seiner Laudatio. Neben den Urkunden durften sich die Gewinner über viele Preise freuen: die „Gold-Vereine“ erhielten Trikotsätze von der EnBW, die Tino Stutz (Marketing EnBW) überreichte. Die zehn „Silber-Vereine“ wurden mit Materialpaketen des bfv und Gutscheinen von Erhard Sport belohnt. Alle Vereine bekamen je zwei Eintrittskarten in den Europa-Park. Weitere Eintrittskarten verloste Manfred Bolle (Europa-Park), über je elf Stück freuten sich TSV Palmbach, FC Südstern Karlsruhe, TSV Reichartshausen, ASV Arnbach und TSV Helmstadt. Den krönenden Abschluss der Ehrung bildete das Spiel 1899 Hoffenheim gegen Eintracht Frankfurt, zu dem der Badische Fußballverband alle Gewinner ins Stadion einlud. 
Günter Hörner freute sich besonders über die positive Resonanz der Vereine, die sich ausgiebig bedankten für den tollen Abend, den der bfv zum ersten Mal in diesem Rahmen durchführte. Zimmermann betonte abschließend in emotionalen Worten die Bedeutung der Arbeit an der Basis: „Das Amt des Jugendleiters ist in Zukunft die wichtigsten Funktionen im Verein. Wir vom bfv geben alle Hilfestellungen, die wir haben. Zusammen können wir etwas bewegen. Weiter so, es lohnt sich!“ Ein herzliches Dankeschön an Dominik Drobisch für die Gastfreundschaft und die Führung durch das Achtzehn99-Kidz und die Sponsoren für die Bereitstellung der Preise. Der Begriff KLEEblatt setzt sich zusammen aus Kinder- und Jugendfreundlichkeit, Leistungsförderung, Ehrenamtlichkeit und Engagement für Freizeit- und Breitensport. Kriterien für das Prädikat sind die Zahl der Nachwuchstrainerinnen und -trainer, ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Teilnahme an Aus- und Fortbildungsmaßnahmen, die Durchführung größerer Aktionen wie Fußballtagen, Spielfesten, Familiensporttagen und Jugendfreizeiten oder die Kooperation mit Partnern außerhalb des Vereins.

KLEEblatt-Prädikat in Gold: FC Külsheim, SV Königshofen, FC Hundheim/Steinbach, FC Rauenberg (alle Kreis Tauberbischofsheim), SV Seckach, VfB Heidersbach, TSV Frankonia Höpfingen (alle Kreis Buchen), SC Fortuna Oberschefflenz (Kreis Mosbach), TSV Reichartshausen, VfB Eppingen (beide Kreis Sinsheim), SG Lobbach (Kreis Heidelberg), MFC Lindenhof, SC Olympia Neulußheim (beide Kreis Mannheim), FC Germania Karlsdorf, SV Zeutern (beide Kreis Bruchsal), FV Alemannia Bruchhausen, JFV Stutensee 2012 (beide Kreis Karlsruhe) und TSV Mühlhausen (Kreis Pforzheim)

KLEEblatt Prädikat in Silber: SV Pülfringen, FC Wertheim-Eichel (beide Kreis Tauberbischofsheim), SG Auerbach (Kreis Mosbach), TSV Helmstadt (Kreis Sinsheim), VfB Wiesloch (Kreis Heidelberg), TSV Palmbach, SG Stupferich, FC Südstern Karlsruhe, FC Busenbach (alle Kreis Karlsruhe) und ASV Arnbach (Kreis Pforzheim).

Karlsruhe, 15.12.2014

Quelle: Homepage Badischer Fußballverband, Kreis Tauberbischofsheim