Nach unserem furiosen Saisonfinale in der letzten Verbandsrunde, wurden wir bereits vor der Runde als Titelanwärter gehandelt. So titelte die Wertheimer Zeitung bereits am 20. August 2010 „Titelfavorit FCR gegen Titelfavorit TuS“. Nach dem 1:1 gegen den TuS Großrinderfeld und einem schwachen 1:1 gegen Türkgücü Wertheim hatte die Presse schon den Eindruck, dass die Favoriten nicht so recht in die Gänge kommen. Doch damit lag sie falsch, denn bereits am 7. Spieltag konnten wir die Tabellenführung erobern. Erst am 9. Spieltag mussten wir eine knappe 2:1 Niederlage gegen SV Viktoria Wertheim hinnehmen, blieben aber an der Spitze der Tabelle. Da die folgenden 4 Partien jedoch allesamt gewonnen wurden, konnte die einzige Saisonniederlage verschmerzt werden, zumal nach Siegen gegen die Winzer aus Beckstein und gegen Wittighausen auch Dittwar besiegt wurde, was die Wertheimer Zeitung am 08. November sogar dazu bewog, vom „FC-Express“ zu berichten, der „auch ein chancenloses Dittwar überrollte“. Nach dem spannenden Derby gegen Reicholzheim/Dörlesberg, das wir erst durch ein spätes Tor durch unseren Neuzugang Sven Wolz mit 3:2 gewinnen konnten, hatten wir die Herbstmeisterschaft in der Tasche. Beim sogenannten „Großkampftag“ im anschließenden Spitzenspiel gegen den zweitplatzierten TuS Großrinderfeld erreichten wir, wie schon in der Vorrunde, ein Unentschieden. Beide Tore zum 2:2 Endstand erzielte Maximilian Grein. Somit belegten wir zum Jahreswechsel den ersten Platz in der Kreisklasse A. Wir erreichten 31 Punkte aus 14 Spielen und trafen bei nur 16 Gegentreffern 35 mal ins Schwarze. Im Jahr 2011 liefen wir dann zur Höchstform auf, denn in den verbleibenden 12 Saisonspielen erzielten wir sage und schreibe 50 Tore und konnten damit 32 Punkte einfahren. Neben der Presse, die „Rauenberg - einfach eine Klasse besser“ titelte, waren natürlich auch unsere tollen Fans von der Spielweise entzückt. Herauszuheben ist hierbei sicherlich das Spitzenspiel gegen den SV Viktoria Wertheim, das wir mit 3:2 gewinnen konnten, obwohl wir bereits zur Pause mit 2:0 zurücklagen. Mit 63 Punkten aus 26 Verbandsspielen und 85:30 Toren konnten wir mit 8 Punkten Vorsprung die Meisterschaft bereits am viertletzten Spieltag sichern. 19 Siegen steht nur 1 Niederlage gegenüber. 6 mal wurden die Punkte geteilt. Saisonübergreifend mussten wir also in unseren letzten 33 Spielen in der Kreisklasse Tauberbischofsheim nur eine Niederlage einstecken. Als besonders treffsicher zeigte sich in der Verbandsrunde unser Goalgetter Manuel Breitenbach, der mehr Tore erzielte als jeder andere Spieler der Kreisklasse A. Bei seinen 25 Einsätzen erzielte er exakt 25 Tore. Unser Freistoßspezialist Thorsten Konrad erzielte als defensiver Mittelfeldspieler 17 Tore. Marcel Schönig traf 14 mal und ist mit aktuell 134 Toren nun erstmals in die Top Ten aller ewigen Torschützen aufgestiegen. Insgesamt absolvierte die 1. Mannschaft 38 Spiele. Alle 38 Spiele absolvierte Thorsten Konrad. 37 mal trug Manuel Breitenbach die Farben des FC und 35 mal Sven Wolz. Insgesamt 125 Tore wurden bei 66 Gegentreffern erzielt. Die meisten Tore erzielte Manuel Breitenbach. Er traf 38 mal. Thorsten Konrad und Marcel Schönig trafen 25 bzw. 21 mal.