Die Spielgemeinschaft Rauenberg/Boxtal/Mondfeld hat die Fortführung der Zusammenarbeit mit Trainer Kerim Özcelik, wohnhaft in Riedern, bekannt gegeben. Der aktuelle Tabellen 6. der A-Klasse TBB setzt auch in der kommenden Spielzeit 20/21 auf die Dienste des C-Lizenz-Inhabers. „Wir freuen uns, dass wir nach kurzen Verhandlungen, frühzeitig mit Özcelik verlängern konnten. Er leistet seit seinem Amtsantritt im verg. Sommer hervorragende Arbeit, was sich nicht nur an der sportlichen Leistung, sondern auch an der hohen Trainingsbeteiligung und guten Stimmung im gesamten Team messen läßt. Zudem paßt er mit der richtigen Mischung aus Ehrgeiz, Mentalität und Fachwissen sehr gut zu uns”, unterstreichen die sportlichen Leiter (N. Koyunsever, T. Kraus und S. Scholz) der drei Vereine. Ebenso ist man in Reihen der SG glücklich, dass auch mit Marcel Schwind eine schnelle Einigung erzielt werden konnte. Er hat auch in der neuen Saison das Traineramt der 1B-Mannschaft inne, die bis dato auf dem 3. Platz in der Kreisklasse C steht. Beide Trainer harmonieren sehr gut miteinander und jetzt kann man sich in Ruhe auf die kommenden Aufgaben vorbereiten und dabei mit beiden Mannschaften den eingeschlagenen Weg weiterführen, heißt es abschließend aus der Presse-Info der „SG RaMBo”.





Das Trainer-Duo der „SG RaMBo“ für die Saison 2020/21 - Kerim Özcelik (vorne links) und Marcel Schwind (vorne Mitte), gemeinsam mit den Verantwortlichen.


 

Michael Arlt: 751 Spiele in 30 Jahren, 207 Tore und kein Platzverweis

Mike_750_1.jpg        

 

Si­cher­lich nicht all­täg­lich war am Sonn­tag die Eh­rung für 750 Spie­le in der Se­nio­ren­mann­schaft des FC Rau­en­berg für Mi­cha­el Arlt. Seit 30 Jah­ren kickt der ver­sier­te Links­fuß für sei­nen »FC«.

Timo Kraus (Abteilungsleiter Fußball) bedanke sich vor dem Fußballspiel der Kreisklasse A TBB zwischen der SG »Rambo« und SpG Welzbachtal für eine »wahrlich herausragende und einmalige Leistung«.

Bereits als 17-Jähriger hatte Arlt im letzten Saisonspiel für seinen FC Rauenberg erstmals die Fußballschuhe in der ersten Mannschaft geschnürt. 30 Jahre später spielt er immer noch, sein FC hat sich zur Spielgemeinschaft Rauenberg/Mondfeld/Boxtal (Rambo) entwickelt und - »Mike« ist nach wie vor aktiv in der zweiten Mannschaft.

Timo Kraus ging in seiner Laudatio auf die lange Laufbahn von Michael Arlt ein. Inzwischen sind es 751 Spiele, dabei erzielte er 207 Tore und hatte bisher keinen einzigen Platzverweis. »Er war maßgeblich bei den Meisterschaften mit beteiligt und musste leider auch sportliche Abstiege des FC miterleben«, so Kraus.

Längst ist er für viele Spieler zu einem Vorbild auf und auch neben dem Platz geworden. Dies unterstrich er auch durch sein zusätzliches Engagement als Jugendbetreuer und Mitarbeiter im Spielausschuss. Neben einer Ehrenurkunde überreichte Vorstand Thorsten Hildenbrand auch ein Trikot mit dem Aufdruck »750«.

»Der FC war schon immer meins«, schmunzelte Michael Arlt im Gespräch mit unserem Medienhaus. Rückblickend auf seine 30-jährige Karriere als Spieler waren es die vier Relegationsspiele, die aber alle verloren wurden, sowie der erste Aufstieg als 18-Jähriger in die Bezirksoberliga in seiner ersten Saison. »Ich freue mich sehr darüber, dass ich von großen Verletzungen verschont geblieben bin, nur so war dies möglich«.

Mit 47 Jahren immer noch sonntags die Fußballschuhe zu schnüren, ist kein Zuckerschlecken. »Ich habe mich immer um meinen Körper gekümmert, natürlich muss ich mich von Sonntag zu Sonntag erholen«. Die Ausdauer wird in regelmäßigen Läufen auf gutem Niveau gehalten. »Schön wäre es, wenn ich noch einmal mit meiner Mannschaft einen Aufstieg mitfeiern könnte«, wünscht sich der Fußball-Oldie.

Timo Kraus hofft auf »noch viele solcher Mikes, die sich aktiv auf und neben dem Sportplatz für ihren Verein einsetzen«.

Vereinsinitiative BBV - " Wir sind toni "

Unterstütze den FC Rauenberg mit 25€ pro Vertragsabschluss -

Glasfaserausbau im Main-Tauber-Kreis

"Hi, ich bin toni…“ unübersehbar und fast überall stellt sich uns „toni“ aktuell vor.

toni

Doch, wer oder was ist dieser toni? - toni steht für flächendeckenden Glasfaserausbau und hinter toni steht die Breitbandversorgung Deutschland, kurz BBV.

So plant die BBV Baden-Württemberg aktuell den Ausbau eines hochmodernen Glasfasernetzes im gesamten Main-Tauber-Kreis, und damit auch in Rauenberg, Boxtal, Ebenheid, Wessental und Freudenberg.

Die Glasfaserleitungen werden direkt in die jeweiligen Gebäude führen und dadurch Internet-Bandbreiten im Gigabit-Bereich ermöglichen. Für den Landkreis und damit auch jeden Einzelnen, wird dies ein Quantensprung in der Telekommunikationsinfrastruktur, da die Anforderungen an einen Internetanschluss von Jahr zu Jahr immer höher werden und man mit einer Glasfaserverbindung direkt ins Haus für die Zukunft gerüstet ist.

Im Zuge der Vereinsinitiative erhält der FC Rauenberg für jeden Vertragsabschluss eines Glasfaser-Anschlusses der BBV 25€ "Provision"!

Hier findet ihr einen Beitrag darüber.

Bei der im Neckar-Odenwald bereits abgeschlossenen Vereinsinitiative wurden insgesamt 190.125€ an die teilnehmenden Vereine ausgezahlt!

FCR

Um den FCR bei dieser Aktion zu unterstützen, müsst ihr nur den  Vereinsnamen "FC Rauenberg in das Bemerkungsfeld bei den Vertragsunterlagen rechts unten eintragen. 

Solltet ihr den Vertrag zusammen mit einem toni-Mitarbeiter abschließen, müsst ihr diesem einfach nur den "FC Rauenberg" als zu unterstützenden Verein nennen, dann wird dies entsprechend vermerkt.  

Solltet ihr euch also überlegen einen toni-Vertrag abzuschließen, würden wir uns sehr über die Unterstützung freuen, natürlich absolut ohne Mehrkosten für euch! 

Flyer und Infobroschüre zu toni findet ihr hier.

 

Generalversammlung beim FC Rauenberg

Erfolgreiche Neuwahlen / Ehrungen und Verabschiedungen

Am Samstag, den 25. September 2021 fand die alle zwei Jahre satzungsgemäß einzuberufende Generalversammlung mit Neuwahlen im Sportheim des FC Rauenberg statt.

Der 1. Vorsitzende Christian Arlt begrüßte die zahlreich erschienen Gäste, Mitglieder:innen sowie Herrn Bürgermeister Roger Henning und Ehrenvorsitzende des Vereins und richtete seinen Dank an alle Helfer:innen und Gönner: innen des Vereins. Dann stellte er die ordnungsmäßige Einberufung der Generalversammlung fest. Das Protokoll wurde von Achim Detsch geführt. Die weitere Leitung der Versammlung übernahmen Thorsten Hildenbrand und Christian Arlt.

Im Anschluss gedachte die Versammlung der verstorbenen Mitglieder:innen.

Es folgte der Bericht des Schriftführers Achim Detsch über die vergangenen zwei Jahre.

Weiterlesen ...

Generalversammlung am 25.09.2021

Rauenberg. Die Generalversammlung des FC Rauenberg findet am Samstag, den 25.09.2021 ab 20.00 Uhr im Sportheim in Rauenberg statt. Einlass ist ab 19.30 Uhr. In der Tagesordnung sind unter anderem Neuwahlen, Bestätigung des Jugendvorstandes, die Berichte der Vorstandschaft, diverse Ehrungen und Verabschiedungen sowie eine Beschlussfassung zur Neuausrichtung der Spielgemeinschaft vorgesehen. Anträge oder Wünsche sind bis 18.09.2021 bei der Vorstandschaft in schriftlicher Form einzureichen. Alle Mitglieder sind zu der Versammlung herzlich eingeladen. Für die Veranstaltung gelten wegen Corona zwingend die 3-G-Regeln sowie die Abstands-, Masken- und Registrierungsvorschriften.


 

Die „SG RaMBo” verlängert mit Özcelik/Schwind und geht den eingeschlagenen Weg weiter

Die Spielgemeinschaft Rauenberg/Boxtal/Mondfeld hat die Fortführung der Zusammenarbeit mit Trainer Kerim Özcelik, wohnhaft in Riedern, bekannt gegeben. Der aktuelle Tabellen 6. der A-Klasse TBB setzt auch in der kommenden Spielzeit 20/21 auf die Dienste des C-Lizenz-Inhabers. „Wir freuen uns, dass wir nach kurzen Verhandlungen, frühzeitig mit Özcelik verlängern konnten. Er leistet seit seinem Amtsantritt im verg. Sommer hervorragende Arbeit, was sich nicht nur an der sportlichen Leistung, sondern auch an der hohen Trainingsbeteiligung und guten Stimmung im gesamten Team messen läßt. Zudem paßt er mit der richtigen Mischung aus Ehrgeiz, Mentalität und Fachwissen sehr gut zu uns”, unterstreichen die sportlichen Leiter (N. Koyunsever, T. Kraus und S. Scholz) der drei Vereine. Ebenso ist man in Reihen der SG glücklich, dass auch mit Marcel Schwind eine schnelle Einigung erzielt werden konnte. Er hat auch in der neuen Saison das Traineramt der 1B-Mannschaft inne, die bis dato auf dem 3. Platz in der Kreisklasse C steht. Beide Trainer harmonieren sehr gut miteinander und jetzt kann man sich in Ruhe auf die kommenden Aufgaben vorbereiten und dabei mit beiden Mannschaften den eingeschlagenen Weg weiterführen, heißt es abschließend aus der Presse-Info der „SG RaMBo”.





Das Trainer-Duo der „SG RaMBo“ für die Saison 2020/21 - Kerim Özcelik (vorne links) und Marcel Schwind (vorne Mitte), gemeinsam mit den Verantwortlichen.